Ernährungsberatung für Hunde


Seit dem Jahr 2018 sind wir auch im Bereich der Ernährungsberatung für Hunde für Sie da. Marina Zimmermann hat im Juli 2018 erfolgreich ihre Ausbildung zur Hundeernährungsberaterin bei der Rolf-Schneider-Akademie abgeschlossen. 

Die Ausbildung zur Hundeernährungsberaterin ist derzeit leider nicht gesetzlich geregelt. So führen viele TeilnehmerInnen von einem Wochenendseminar ebenfalls diese Bezeichnung. Dass natürlich an einem Wochenende nicht so viel Wissen vermittelt werden kann wie während einer mehrmonatigen Ausbildung ist sicher nachvollziehbar.

Wieso also der Aufwand und eine mehrmonatige Ausbildung zur Hundeernährungsberaterin, wenn es doch auch an einem Wochenende möglich ist?

Das Ziel unserer Hundeernährungsberatung ist eine individuelle, auf den Hund abgestimmte Beratung. Hierbei berücksichtigen wir neben dem Alter und der Rasse auch die individuellen Bedürfnisse von Hund und Halter. Gesundheitliche Aspekte werden ebenso berücksichtigt wie die Vorlieben der Halter für die Art der Ernährung. Ob BARF, Kochen, Dose oder Trockenfutter, unsere Beratung berücksichtigt Ihre Wünsche und in erster Linie die Bedürfnisse Ihres Hundes.

 

Ausbildung zur Tierheilpraktikerin Groß- und Kleintier 
mit den Zusatzqualifizierungen Homöopathie, sowie Kräuter und Vitalpilze.


Das Lernen geht weiter. Gleich im Anschluss an die Ausbildung zur Ernährungsberaterin für Hunde hat Marina Zimmermann die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin Groß- und Kleintiere mit den Zusätzen Homöopathie und Kräuter/Vitalpilze angehängt. Diese mehrjährige Ausbildung läuft noch bis mindestens 2021. 

Unser Blog rund um die Hundeernährung

Morosche Karottensuppe - ein kleines Wundermittel, nicht nur für Hunde

Morosche Karottensuppe - ein kleines Wundermittel, nicht nur für Hunde

Jeder, der einmal einen Hund mit Durchfall hatte kennt sicher die Empfehlung zur Morosuppe. Diese Suppe besteht ausschließlich aus geschälten Karotten und Wasser und wurde von Professor Ernst Moro 1908 in einer Kinderklinik erstmals angewendet. Das Geheimnis liegt in der langen Kochzeit.

Durch die lange Kochzeit werden mittellange Zuckerketten gebildet, so genannte Oligosaccharide. Diese verbinden sich im Darm mit den Durchfallerreger und werden somit über den Kot ausgeschieden.

Zudem wird mit der Suppe dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe zugeführt.

Das Rezept:
500 g geschälte Karotten zerkleinern, 
in 1 Liter Wasser mindestens 90 Minuten kochen, 
im Anschluss daran pürieren. 
Die Gesamtmenge auf 1 Liter mit Wasser auffüllen 
und einen knapp gestrichenen Teelöffel (3 g) Kochsalz hinzufügen.

Die Suppe wird mehrmals täglich in kleinen Portionen angeboten. Viele Hunde nehmen die Suppe gerne an; andere lassen sich mit etwas gekochtem fettarmen Hühnerfleisch zur Aufnahme begeistern.

Bei Kindern wird das Rezept um einen Esslöffel Butter und einen Esslöffel Zucker ergänzt. Der Geschmack wird hierdurch aufgewertet und die Kinder essen die Suppe lieber.

Erwachsene können die Suppe mit Ingwer und Kurkuma ergänzen.

Die Morosuppe ist ein kleines Wundermittel, doch auch ihr sind Grenzen gesetzt. Bei sehr starkem Durchfall bzw. wenn der Durchfall mehr als zwei Tage andauert ist der Gang zum (Tier)Arzt unerlässlich!

Übergewicht beim Hund

Über uns

Wir - das sind Andreas und Marina Zimmermann. Als mobile Fotografen für Mensch und Tier sind wir im Großraum Stuttgart insbesondere in den Landkreisen Ludwigsburg, Heilbronn, Calw und Pforzheim für Sie da. 

©2018 Andreas und Marina Zimmermann GbR